TÄGLICHE NEWS FÜR
TRAVEL- UND EVENTMANAGER

18. Januar 2018

Sturmtief "Friederike" behindert Verkehr

Wer heute unterwegs ist, braucht Geduld und muss sich auf Behinderungen einstellen. Der Wetterdienst hat für weite Teile Deutschlands Unwetterwarnungen herausgegeben. Der Sturm fegt mit Orkanböen bis zu 160 Kilometer pro Stunde quer über Deutschland und bringt viel Schnee. Die Bahn lässt Züge langsamer fahren und rechnet mit Beeinträchtigungen. Auf den Flughäfen könnte es zu Annullierungen und Verspätungen kommen. Tagesschau, Süddeutsche

Schnee sorgt für Flugausfälle am Drehkreuz Atlanta

Gestern mussten auf Deltas Heimatflughafen mehr als 500 Verbindungen gestrichen werden, praktisch jeder fünfte Flug. Heute soll sich der Verkehr stabilisieren, es wird aber immer noch mit Flugausfällen gerechnet. Atlanta Journal

Flughafen Tripolis nach Kämpfen weiter gesperrt

Verfeindete Milizen hatten sich zuvor schwere Gefechte rund um den Airport Mitiga geliefert, bei denen 20 Menschen getötet wurden. Insgesamt seien acht Passagierflugzeuge durch Granatbeschuss beschädigt worden. Der seit 15. Januar geschlossene Flughafen Mitiga ist der einzige der libyschen Hauptstadt, der noch in Betrieb war. Eventuell werde der Flugbetrieb in den nächsten Tagen wieder aufgenommen. Aero

Wieder mehr Gelbfieber in Brasilien

Nachdem es 2018 drei bestätigte Todesfälle gegeben hat und ein Holländer im Januar nach seiner Rückkehr aus São Paulo an Gelbfieber erkrankt ist, rät das Centrum für Reisemedizin allen Brasilien-Reisenden zur Impfung. In Brasilien hatte es im vergangenen Jahr einen Gelbfieberausbruch gegeben. Seitdem werden aus den ehemals Gelbfieber-freien Städten Rio de Janeiro, São Paulo, Salvador oder Recife ebenfalls wieder Infektionen gemeldet. Latina Press, CRM

Flug- und Zug-Ausfälle wegen Sturm in Holland

KLM hat gestern Abend vorsorglich 220 Flüge für heute gestrichen und die niederländische Eisenbahn will weniger Züge einsetzen. Der Wetterdienst hatte Windstärken von bis zu 130 Stundenkilometern vorausgesagt. Aero